WAS

Das Geheimnis des eigenen Schicksals lüften
den Generation-Code® entschlüsseln

Einzel-, Paar- und Familienarbeit mit der
Methode Generation-Code®

Wohnst Du noch oder lebst Du schon?

Der Spruch aus der IKEA-Werbung trifft auf manche Familie und manches Paar zu. Und so wie wir unsere Wohnung anders einrichten können, so können wir auch unser System verändern. Sprich aus einer Wohnung in düsteren Farben können wir ein heiteres Heim machen. Indem wir die Einrichtung ändern, Dinge rauswerfen, die uns nicht gefallen. Und das können wir auch mit Gewohnheiten machen, die uns nicht gut tun. Mit Glaubenssätzen, die uns klein machen, mit Geschichten und Erfahrungen, die uns belasten. Und dazu braucht es keine jahrelange Therapie sondern oft nur den richtigen Anstoß. Ob in Lebenskrisen und Übergangsphasen, in Trennungsprozessen, bei Schlaf- und Essstörungen oder auch bei Gefühlen unbestimmter Traurigkeit. Ohne unsere Vorfahren wären wir nicht die Menschen, die wir heute sind. Wir erben nicht nur ihre Reichtümer oder Schulden, ihr Aussehen und ihre körperlichen Dispositionen, sondern auch ihre Wunden und die Narben ihrer Seelen. Das geschieht meist unbewusst und wird bereits als kleines Kind mit einem Treuevertrag besiegelt, um die Eltern an ihrer schmerzlichsten Wunde zu schützen. Das wiederholt sich so in jeder Generation und es entsteht der ganz persönliche Generation-Code, der wie ein Schloss, die Entwicklung des eigenen Potentials zu Gunsten der Ahnenrettung verschließt, beziehungsweise blockiert. Jede Generation versucht auf ein Neues, Heilung und Fortschritt zu bewirken, denn nur geheilte und gereifte Eltern können ihre Kinder optimal versorgen.

Der Schlüssel zu den eigenen Generation-Code® liegt in ihrer Geschichte.

book, old, surreal-863418.jpg

Interkulturelle Arbeit mit Generation - Code

„Kultur ist, was dich zum Fremden macht, wenn du nicht zuhause bist.“
Auch beim Thema Interkulturelle Arbeit geht es letzten Endes um das System. Die unterschiedlichen Systeme zu begreifen und dadurch zu Achtsamkeit und Wertschätzung zu gelangen. Interkulturelle Arbeit könnte man auch Friedensarbeit nennen.
Als zertifizierte Integrationsfachkraft arbeite ich sowohl mit Einzelpersonen als auch in Gruppen und biete meine Workshops auch vor Ort an, z.B. in Schulen oder Vereinen. Ich arbeite seit Jahren mit Menschen mit Migrationshintergrund. In Einrichtungen wie in der Einzelarbeit.
Gerade in der Arbeit mit Menschen, die eine andere Muttersprache haben, sind Werkzeuge wie Fotos, Symbolkarten oder die Spiele besonders hilfreich, denn sie ermöglichen mir, auch bei Sprachbarrieren einen schnellen Zugang zu den zentralen Themen.

Symbole sind Teil einer universellen Sprache. Sie können sich das wie eine Cloud vorstellen, mit der alle Menschen verbunden sind. Mit dieser Universalsprache lässt sich vieles entschlüsseln – unabhängig von der jeweiligen Muttersprache.


Abonnieren sie unseren Newsletter